Delta League
Acro League
PWC Bulgaria Day5, Task4

Heute hatte es am Startplatz recht viel Ostwind und in den ersten 2h sind alle Winddummys abgesoffen oder teils sogar rückwärts geflogen. Trotzdem blieben die Tasksetter optimistisch und als der erste Pilot halbwegs den Startplatz überhöhen konnte wurde ein 80km Task angesagt. Der erste Schenkel führte uns gegen den Wind richtung Osten, um danach in den Südwesten zum Goal des 2. Laufes zu fliegen. Von da aus gab es einen 10km Exit-Zylinder, damit wir selber entscheiden konnten in welche Richtung wir rausfliegen möchten, um anschliessend wieder ins Goal zu fliegen.
Tim und ich warteten noch etwas länger am Startplatz da wir damit rechneten, dass der Task wegen des starken Windes noch vor Airstart gecanclet würde. Wir bekamen ein paar haarsträubende Startszenen zu sehen und machten uns dann 30min vor Airstart selbst bereit. In der Luft war es dann wie erwartet windig und teils sehr hackig (Beat ist heute übrigens nicht gestartet wegen den schlechten Startbedingungen). Trotzdem meisterten die meisten Piloten den Airstart ziemlich gut. Der erste Gegenwindschenkel war sehr mühsam, da man mit weniger als 2m/s Steigen gar nicht weiter vorne ankam als man vorher schon war. Als wir die erste Boje endlich gemeistert hatten konnte Tim einen super Schlauch ausdrehen und zog mit ein paar Piloten direkt ins Flachland richtung Goal. Meine Gruppe machte einen kleinen Umweg über die Berge da es hier noch Wolken hatte und das Flachland brutal stabil aussah. Ich habe Glück und kann mich beim rausfliegen ins Flache mit 2 anderen Piloten etwas absetzen. Tim schafft es in der stabilen Suppe leider nicht mehr hoch und muss landen.
Bei der Landeplatzboje werden wir von der Verfolgergruppe aufgeholt und fliegen den 10km out and return Abschnitt zusammen ab. Ich erwische leider eine etwas schlechtere Linie und verliere 2min auf den ersten Piloten. Da ich nach Livetracking jedoch am meisten Leadingpunkte habe, sollte ich noch etwas nach vorne rutschen :-)
Ändu kommt ca. 25min nach uns ins Ziel. Er hat leider den Anschluss kurz vor dem Flachland verloren und muss viel alleine fliegen. Sein Highlight des Tages war ein Lowsave bei welchem er keine 50 Meter über Boden war!
Die nächsten 2 Tage sollte es wieder gemütlicher werden zum fliegen.
Bilder folgen.....

Mit den ersten von den Bergen ins Flachland
Das Flachland war zu Beginn seeeehr stabil, wurde gegen Ende aber immer besser
Ändu is grounded
Abendrot...
23 August 2018, Dominik Breitinger

«Bulgaria Day4, Task3 (22 August 2018)


Comments

Michael Sigel on Thursday, 23. August 2018, 21:50
Du geili Sau Domi, wiiter so!


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80