Delta League
Acro League
Mi: 103 Kilometer nach Flims Do: kurzer Lauf

Der Mittwoch verspricht ein super Flugtag zu werden. Westwind 20km/h auf 3000 m – am Morgen liebäugeln wir bereits mit einem one-way-Lauf. Ziel: Flims!
Am Startplatz sind wir noch ein wenig unschlüssig, ob wir es wirklich wagen sollen. Man denke an den Rücktransport von 19 PilotInnen. Martin telefoniert mit verschiedenen Taxiunternehmen in Flims und als der Transport gesichert ist, schreiben wir 103 Kilometer auf das Taskboard. Für viele wird es die längste geflogene Strecke und ein beeindruckender Flug über Grimsel, Furka, Oberalp,...
Martin fliegt voraus und führt das Feld vom Anfang bis zum Ende an und nimmt den ersten sogar eine halbe Stunde bis ins Ziel ab. Insgesamt erreichen 3 Piloten das Ziel. Sieger des Tages ist Sebald Endner gefolgt von Marc Egli und Manuel Croci.
Michael Witschi fliegt anfangs im Spitzenbulk. Auf dem Weg nach Flims müssen die Piloten zuerst noch die Galmihornhütte holen. Michael fliegt nördlich an der Boje vorbei und als ich ihm im Bulk am Siedlerhorn zurufe und ihn frage, ob er die Boje vergessen habe, stösst er ein paar Schimpfworte aus und verlässt den Schlauch um die paar Kilometer zurückzufliegen. Danach fliegt er hinten nach und kommt bis Ilanz.
Die Damen fliegen an diesem Tag den gleichen Lauf und Siegerin ist Pia Oechslin, die bis 5 Kilometer vors Ziel fliegt.

Der einzige Trost für die, die nicht weiter als bis zum Oberalppass gekommen sind ist, dass sie zu einer „christlichen“ Zeit zu Hause sind und sich einen gemütlichen Abend machen können. Die anderen sind um 21.00 h wieder in Fiesch. Natürlich fällt auch heute wieder der Theorieteil aus, aber wir haben ja noch Zeit....

Donnerstag
Die prognostizierte Kaltfront und auch der Föhn lassen auf sich warten. Wir nutzen den Vormittag um noch schnell einen kleinen Task von 35 km für die Männer und 25 km für die Frauen auszuschreiben. Gestartet wird um 10.45 h! Bodenstart – um Zeit zu sparen. Der Westwind ist stärker als vorhergesagt. Die erste Boje (Bettmeralpbahn) bereitet einigen Mühe und nach einem „längeren Gleitflug“ landen sie in Fiesch. Die Ziellinie wäre aber in Ritzingen bei der Kapelle... 6 Piloten beenden den Task, darunter Karin, die als 2. über die Ziellinie fliegt! Gewinner des Tages und auch des Junior Challange ist Michael Witschi auf einem UP Trango vom Deltaclub Jungfrau Tächi Grindelwald!!

Pia Oechslin gewinnt wieder bei den Frauen. Auf der Gesamtrangliste ist jedoch Anja Kroll vorne.
Heute nachmittag wird Theorie gepaukt. Wir konnten uns ja jetzt tagelang mental darauf vorbereiten. Mentaltraining ist auch jetzt gerade das Thema. Der Scheeli machts halt schon gut! Voraussichtlich wird morgen nicht mehr geflogen. Die Westschweizer Fabien und Caroline führen eine kleine Rangverkündigung mit Preisen durch. Ein weiterer Theorietag wird das Wochenende einleiten und ein erfolgreiches Junior- und Ladies-Challange 2003 ausleiten! Herzliche Gratulation den Siegern. Aufdass alle wertvolle Infos, Erfahrungen und Erinnerungen mit nach Hause nehmen!

Gesamtranglise Herren nach 4 gewerteten Läufen: (4 x 1000)

1. Michael Witschi, UP Trango 3714
2. Marc Egli, XIX Sens 3443
3. Manuel Croci, Swing 3319
4. Sebald Endner, SOL 2922
5. Karin Appenzeller, UP Trango 2763
6. Patrick Michel, Advance Omega 5 2571
7. Stephan Meyer, Advance Sigma 4 2377
8. André Wildhaber, Gin Nomad 2191
9. Julien Voeffray, Mc Para Magus 2039
10. Fabien Maillard, Advance Sigma 5 994
11. Martin Wälti, WOC Nemeton 975
12. Markus Wyss, Gin Oasis 746
13. Caroline Albasini, Advance Sigma 5 629
14. Vali Bättig, Ozone Vulkan 464

Gesamtrangliste Damen nach 4 gewerteten Läufen:

1. Anja Kroll, Gin Oasis 3195
2. Pia Oechslin, Firebird Hornet 3158
3. Eva Siegenthaler, Windtech Siena 2220

28 August 2003, Elisabeth Rauchenberger



Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]


  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80